Das Kulturvisum China (F-Visum)

Das Kulturvisum eignet sich für Aufenthalte in China zu nicht-kommerziellen Zwecken, wie z.B. zu Gastdozenturen, Kongressbesuchen und Forschungsaufenthalten, aber auch zur Teilnahme an Musik-, Kunst- und Sportwettbewerben. Das Kulturvisum ermöglicht es Ihnen, sich auch über Ihre Termine hinaus frei in China zu bewegen und sich touristisch umzusehen.

Das Kulturvisum wird in der Regel für einen Zeitraum von 30 Tagen ausgestellt. Wenn in der Einladung eine klare Begründung dafür angegeben wird, warum ein 30-tägiger Aufenthalt nicht ausreicht, wird Ihnen jedoch auch ein Visum mit einer Aufenthaltsdauer von 60 oder 90 Tagen ausgestellt. Bei Vorlage einer amtlichen Einladung (Invitation of Duly Authorized Unit) ist es außerdem möglich, ein Visum mit einer Dauer von 180 Tagen zu bekommen. Alternativ kann Ihnen das Visum auch für eine zweifache Einreise ausgestellt werden, also für zwei Besuche von jeweils 30 oder 45 Tagen, bzw. falls eine amtliche Einladung vorliegt, für Besuche von jeweils 90 Tagen. Die Beantragung einer zweimaligen Einreise ist sinnvoll, wenn Sie beabsichtigen, China für einen Besuch eines Nachbarlands oder Hongkongs kurzzeitig zu verlassen und danach erneut einreisen möchten. Falls zwei Einreisen für Ihren Zweck jedoch nicht ausreichen, müssen Sie ein Mehrfach-Visum beantragen. Ebenso müssen Sie für Aufenthalte von mehr als insgesamt 180 Tagen Dauer in jedem Fall ein Arbeitsvisum beantragen.

Zur Beantragung des Kulturvisums benötigen Sie die Einladung einer nicht-kommerziellen Organisation (z.B. Hochschule, Forschungseinrichtung, Museum, Turnier- oder Festivalveranstalter). Diese Einladung muss die vollständige Adresse und Telefonnummer der einladenden Institution, sowie den Namen, das Geburtsdatum und den Aufenthaltszeitraum der eingeladenen Person enthalten. Sie muss außerdem über eine Unterschrift und den offiziellen Stempel der einladenden Organisation verfügen. Die Einladung kann in China ausgestellt, eingescannt und per E-Mail (als Dateianhang) nach Deutschland gesendet werden – das Original muss nicht vorliegen. Die Einladung kann in Deutsch, Englisch oder Chinesisch verfasst werden. Sofern Ihr Aufenthalt auch mit einem öffentlichen Auftritt Ihrerseits verbunden ist, benötigen Sie für Ihren Visumantrag zusätzlich noch eine Einladung des zuständigen Kulturamtes oder des Kulturministeriums in Peking. Diese muss die Einrichtung/ der Veranstalter, der Sie einlädt, für Sie besorgen.

Wollen Sie 180 Tage lang bleiben, benötigen Sie zusätzlich eine amtliche Einladung. Diese Einladung muss von der einladenden Organisation bei dem zuständigen Außenwirtschaftsamt ihrer Gemeinde (Duly Authorized Unit) in China beantragt werden.

Das Kulturvisum berechtigt Sie, ab Ausstellungstag 90 Tage lang in China zu verbringen. Vom Tag der Einreise an gilt es für einen Aufenthalt von 30, 60 oder 90 Tagen bzw. mit behördlicher Einladung für einen Aufenthalt von 180 Tagen. Wurde das Visum für zwei Einreisen oder für Mehrfacheinreisen beantragt, gilt auch für alle weiteren Einreisen die Frist von 90 Tagen ab Ausstellungstag. Falls Sie Ihren China-Aufenthalt verlängern möchten, ist dies in der Regel bei der Polizei in China einmalig möglich. Ihr Visum kann dabei maximal um seine ursprüngliche Geltungsdauer verlängert werden, d.h. Visa mit einer Dauer von 30 Tagen können so um 30 Tage verlängert werden, Visa mit einer Dauer von 60 Tagen um 60 Tage, Visa mit einer Dauer von 90 Tagen um 90 Tage und Visa mit einer Dauer von 180 Tagen wiederum um 180 Tage. Es handelt sich bei dieser Verlängerung jedoch um eine Ermessensentscheidung der chinesischen Polizei, auf die von Ihrer Seite kein Rechtsanspruch besteht.

Zusammengefasst benötigen Sie zur Beantragung des Kulturvisums folgende Unterlagen:

– Ausgefüllter vierseitiger Visumsantrag (seit September 2013 ist dies das Formular V.2013)
– Farbiges Passfoto vor hellem Hintergrund, gedruckt auf Hochglanz-Fotopapier im Format 3,5 x 4,5 cm (Foto bitte auf den Antrag aufkleben)
– Reisepass mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit und einer leeren Seite für das Visum bzw. zwei leeren Seiten im Falle von zwei Einreisen/ Mehrfacheinreisen
– Formal korrekte Einladung einer in China registrierten, nicht-kommerziellen Organisation mit Name, Geburtsdatum & Aufenthaltszeitraum der eingeladenen Person, Name, Adresse, Telefonnummer, Unterschrift & Stempel der einladenden Institution
– Für einen öffentlichen Auftritt: Einladung des zuständigen Kulturamtes oder des Kulturministeriums in Peking
– Für eine Einreise von 180 Tagen: Amtliche Einladung